Airbrush-Pistolen

Arten von Airbrush-Pistolen 

Airbrush-Pistole
Airbrush-Pistolen

 
Single-Aktion-Pistole mit Außenmischung Single-Aktion: 

Einfach-Funktion, bei dieser Ausführung wird nur die Druckluftmenge über den Bedienhebel geregelt und mit einem anderen Regler wird die Farbmenge reguliert. Hierbei treffen Luft und Farbe außerhalb der Pistole, kurz nach der Luftdüse, zusammen und werden gemischt. 

Double-Aktion: Doppel-Funktion – bei dieser Ausführung wird die Luft- und die Farbe-Zufuhr getrennt über einen Bedienhebel geregelt. Durch das Herunterdrücken des Hebels wird die Luftzufuhr reguliert, durch das (gleichzeitige) Zurückziehen des Hebels wird die Farbmenge angepasst. Durch das Betätigen des Bedienhebels nach unten strömt die Druckluft vorne heraus. Erst durch das nach hinten ziehen des Bedienhebels tritt Farbe aus der Düse heraus und wird durch die Druckluft an das Objekt gesprüht. 

Hier können wir Ihnen einige Airbrush Pistolen vorstellen. 

   

Kontrollierte Double-Action – oder auch auf Deutsch: gekoppelte Doppelfunktion. Es gibt nur wenige Modelle mit dieser Methode. Bei diesen Geräten wird – wie bei dem normalen Double-Action-Typ – die Farbmenge mit dem Finger reguliert. Allerdings muss nur noch der Hebel zurückgezogen und nicht mehr nach unten gedrückt werden. Diese Geräte eignen sich für das detaillierte Arbeiten und werden von Einsteigern als leichter bedienbar eingestuft. 

Fließbecherpistole: Von einem oben liegenden Farbbecher fließt das Spritzmaterial durch die Schwerkraft zur Farbdüse. Dieses Zufließen wird durch die Sogwirkung der Druckluft unterstützt und reguliert. 

Saugbecherpistole: Die Farbe befindet sich hier in einem hängenden Saugbecher, in den ein Steigrohr hineinragt. Die an der Farbdüse vorbeiströmende Zerstäuberluft verursacht einen Unterdruck, wodurch das Material aus dem Behälter angesaugt wird. 

Seitenanschluss-System: Bei dieser Geräteart befindet sich eine Bohrung an der Seite des Airbrushgerätes. Der Anwender hat die Möglichkeit das Fließsystem mit einem Saugsystem auszutauschen. Nachteil: Gewicht liegt auf der Seite. Vorteil: Freier Blick auf die Illustration. 

Airbrush Technologie besteht  seit über 100 Jahren. Der Ursprung der Airbrush-Technik ist umstritten und beginnt schon in der Steinzeit wie verschiedene Höhlenmalereien beweisen. Die erste Airbrush-Pistole wurde von Francis Edgar Stanley erst im September 1876 patentiert. Der Durchbruch kam in der Autoindustrie. Bereits 1890 wurden die ersten Autos in  Amerika auf diese Art und Weise lackiert. 

Im Nageldesign Shop finden Sie Airbrush Pistolen zum kaufen

Ein Gedanke zu „Airbrush-Pistolen“

Hinterlasse eine Antwort